PROMIS stamp standards Integrierte Rechtskonformität | Integriertes Management | Austausch von Wissen | PROMIS

Referenzen

PROMIS® at CeBIT 2014, Creating Digital Jobs through Communities of Knowledge
PROMIS® in the daily practice with Chemical Process Safety

Participants:

  • Richard Gowland, Technical Director at the European Process Safety Centre (epsc)
  • Caterina Berbenni-Rehm, CEO at PROMIS @Service, Luxembourg
  • A German communication scientist and self-called public intellectual has stated: „Information is the cement of society“. Do you agree or disaccord? Or maybe you want to add something?
  • How easy or how difficult is it to make IT knowledge tangible and measurable in its value and benefits for SMEs and organizations?
  • Undoubtedly, the world around us gets more and more interconnected and globalized. Are „knowledge economy“ and „networking economy“ the new driving forces of nowadays information society?
  • What is actually meant by „collaboration“ in today’s business environment and is its great potential already exploited enough?
  • In what way does the professional, highly qualified cloud platform PROMIS® specifically support SMEs following the changing work processes?
  • In a broadcast last year in this studio there was discussed – amongst others – the request of the European Commission for public institutions to open their shrines full of information, data, knowledge and to put them at the service of users. Please give us an idea of what has happened within this context during the last 12 months.

1. Metallverarbeitende Gruppe von mittelständische Unternehmen: Alfred Haas, stellvertretender Betriebsleiter und Leiter Integriertes Management AVI GmbH, Österreich.

2011 - Mit PROMIS® ist es erstmals möglich, zentrale Ansprüche eines Unternehmens, wie Rechtskonformität oder Anforderungen aus dem Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitsmanagement normkonform, aber trotzdem einfach, übersichtlich und ganzheitlich darzustellen. Der gut strukturierte und logische Aufbau der Software ermöglicht schon nach kurzer Einführungsphase ein rasches Arbeiten. Durch die Möglichkeit, einzelne Container miteinander verknüpfen zu können, entsteht ein Datennetzwerk, das in sich logisch geschlossen ist. Automatisierte Abläufe unterstützen eine ressourcenschonende Betreuung des Systems auch für große Unternehmen.

2. Recycling KMU: Joseph Hrastnig, Schrott-Waltner GmbH, Graz

Der Österreichische Recycler Schrott-Waltner nutzt PROMIS® seit einigen Iahren und blickt zurück auf beeindruckende Leistungsverbesserungen in seinem Unternehmen:

  • Reduzierung der Unfälle mit Mitarbeitern
  • Ein papierloses und zertifiziertes Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz-Managementsystem
  • Reduzierung der Beratungskosten: 20%
  • Zeiteinsparung: 25%
  • Verbesserte Bereitstellung der aktueller Informationen aus der in PROMIS® zentralisierten Ablage und als Folge, verbesserte Zusammenarbeit mit Behörden
  • €15,000 jährliche Einsparung im Qualitäts- und Umweltschutz-Management
Insgesamt führt der Einsatz von PROMIS® bei Schrott-Waltner zu jährlichen Einsparungen zwischen €25.000-30.000.

Durch den Einsatz von PROMIS® pflegen wir quasi papierlos die Einhaltung der ISO 9000, der ISO14000 und erhalten Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Zertifikate. Updates des Systems sind sehr leicht durchführbar und für kleine Firmen wie wir, bleiben die Kosten für Audits im Rahmen. Die externen Auditoren äußerten sich sehr positiv über den Einsatz von PROMIS® und begrüßen die Weiterentwicklung des Systems

3. Richard Gowland, Technischer Direktor des Zentrums für Sicherheitsprozesse 2009 - PROMIS® und Prozesssicherheit in der Chemie

Tätigkeiten im chemischen Bereich erfordern einen Ansatz im Arbeitssicherheitsmanagement, der Risiken und Gefahren in den Gebäuden selbst, aber häufig auch mögliche Auswirkungen außerhalb, in der Umwelt und der Gesellschaft mit einschließt. Bereiche, die typischerweise betroffen sind, sind die Freisetzung von Giften, Feuer und Explosionen. Obwohl diese Probleme nicht auf kleine und mittlere Unternehmen beschränkt sind, stellten sie für diese, mit ihren begrenzten Ressourcen, eine besondere Herausforderung dar.

Richard Gowland, Technischer Direktor des “European Process Safety Centre” und ehemaliger Vorsitzender der „European Technology Plattform for Industrial Safety“ (ETPIS) hat PROMIS® eingesetzt um einfache Strukturen für Arbeitssicherheitsprozesse, die angemessen auf die möglichen Auswirkungen bei einem Kontrollverlust reagieren, zu entwickeln. Richard Gowland kommentiert:

„Die Entwicklung des Chemiesektors hat zu vielen Geschäftsmöglichkeiten aber auch zu vielen neuen Belastungen und Risiken für kleine und mittlere Unternehmen geführt. Die Pyramide Prozesssicherheit im Chemiebereich bietet für Berater ein zentrales Instrument, um den Gebrauch ihrer eigenen Methoden zu erweitern, und den Unternehmen bei der kontinuierlichen Verbesserung zu helfen

4. Rainer Tielsch, Prof. h.c. Dr. rer. sec., Dipl.-Psych.

Bergische Universität Wuppertal Fachbereich D - Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Sicherheitstechnik

…Ich kann Sie nur beglückwünschen zu einem System wie PROMIS®, das in der Lage ist, sowohl für die öffentliche Hand als auch für die Wirtschaft langfristig Milliarden an Einsparungen zu bewirken, bei höchster Effizienz! Auch die sehr befriedigende Erkenntnis, dass das, was man selbst angestrebt hat, vom Weg und Ziel her richtig war, und um dies anderen klar zu machen, werde ich PROMIS® u.a. ab jetzt auch nutzen…

EU
PROMIS Stamp